Links überspringen

Dipl.-Päd. Ronald Makowitzki

Der Mensch kann alles schaffen

Das Schöne an meinem Beruf ist, immer wieder herauszufinden, mit wem ich es bei meinem Patienten zu tun habe, und wie wir gemeinsam eine Entwicklung zu seinen Gunsten in Gang setzen können. Dabei erlebe ich bis heute täglich Überraschungen und lerne immer noch dazu.

Mein Fazit bis dato ist: der Mensch kann alles schaffen. Ob klein oder groß. Wer offen für Veränderung ist, kennt keine Limits, was die Möglichkeiten der Überwindung von Leid angeht. Das bringt Freude in meine Arbeit.

Persönliche Daten

Dipl.-Päd. Ronald Makowitzki

Geboren: 19.10.1960

Vater von 4 Kindern

Weiterbildung

2001                          

Approbation als Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut

mit tiefenpsychologischer Ausrichtung

 

1995                          

Erlangung der Heilerlaubnis für Psychotherapie

 

1989-1992

Teilnahme am Curriculum für die Psychiatriefacharzt-Weiterbildung am Psychiatrischen Landeskrankenhaus in Zwiefalten

Lehrtätigkeit

2001                          

Gastdozent für Musiktherapie

am Ärztlich-Psychologischen Weiterbildungskreis für Psychotherapie und Psychoanalyse in München

 

1992-1994 

Lehrbeauftragter für das Fach Psychologie

an der Krankenpflegeschule der Universität Ulm

1991-1993  

Dozent im Rahmen des „Studium Generale“

der Universität Ulm:“Tiefenpsychologisch orientierte musiktherapeutische Selbsterfahrung für Medizin-Studenten des ersten Semesters“

1991-1993

Lehrbeauftragter für musiktherapeutische Selbsterfahrung

an der Logopädieschule der Univ. Ulm

Forschungstätigkeit

1984-1989                      

Teilnahme am Forschungsprojekt „Musik in Prävention und Therapie“

der Abteilung Anthropologie  und Wissenschaftsforschung (Prof. Dr. Dr. Baitsch) – Siehe auch: Veröffentlichungen

 

Berufliche Laufbahn

2003-heute: 

Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut in eigener Praxis

 

Ab 2001                          

Ambulante Tätigkeit als Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut

 

1993-2003                     

Musiktherapeut

am Psychiatrischen Landeskrankenhaus Zwiefalten in den Bereichen Psychotherapie, Psychosomatik, Forensik, Geriatrie und Sozialpsychiatrische Rehabilitation

 

1996-2003                     

Musiktherapeut

an der Bethesda-Klinik Ulm

 

1992-1993                     

Musiktherapeut

an der Abteilung Psychosomatik der Universität Ulm bei Prof. Stephanos

 

1989-1992                     

Musiktherapeut

am Psychiatrischen Landeskrankenhaus Zwiefalten

 

1981-1982                     

Therapeutischer Mitarbeiter für den Bereich Arbeitstherapie

in Ulm/Söflingen

 

1980-1981                     

FSJ in der Reha-Wohngruppe für chronisch psychisch Kranke

in Ulm/Söflingen

Studium

1982-1986                     

Studium für das Lehramt

an Realschulen mit den Fächern Deutsch, Musik und Politik

 

1986-1989

Musiktherapiestudium

an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien

 

1990-1992                     

Aufbaustudium Diplompädagogik

mit dem Studienschwerpunkt „Beratung und Therapie“ an  der Universität Tübingen

Qualitätssicherung

1999-2001                     

Teilnehmer an der Studie zur Wirkung ambulanter Musiktherapie (WaM)

des Deutschen Zentrums für Musiktherapieforschung in Heidelberg

 

1998-2000                    

Teilnahme an der Studie „Qualitätssicherung der stationären Depressionsbehandlung

in der klinischen Psychiatrie Baden-Württembergs“ der Landesärztekammer Baden-Württemberg